Beginner Guide – Wohnmobil Grauwasser entsorgen

Wohnmobil Grauwasser entsorgen

Der campodo Beginner’s Guide:

Wohnmobil Grauwasser entsorgen leicht gemacht

Dein Wohnwagen hat keine mobile Kanalisation im Gepäck? Dann musst Du Dich um das Wohnmobil Grauwasser entsorgen Deines Abwassertanks kümmern. Du fragst Dich was das ist?

Stell Dir vor, Du kommst nach einer gemütlichen Fahrradtour entlang des Bodensees zurück zu Deinem Campingplatz. Den ganzen Tag über hat die Sonne fröhlich vor sich hin gebraten. Auf Deinem Drahtesel warst Du der Sonne ausgeliefert wie ein saftiges Steak auf dem Grill. Aber zum Glück warst Du am Morgen wach genug, um Deine Sonnencreme einzupacken. Nach dem erfrischenden Sprung ins Wasser hast Du Dich selbstverständlich wieder eingecremt. Nun kommst Du verschwitzt und glücklich zurück in Dein Wohnmobil. Voller Freude springst Du unter die kalte Dusche. Mit etwas Seife und Schrubben sind die Reste Deiner Sonnencreme verschwunden und mit einem gut duftenden Shampoo wäschst Du Deine Haare.

Du springst wieder aus der Dusche und fühlst Dich wie neu geboren. Seelenruhig wartest Du, bis das Wasser in der Dusche abgelaufen ist. Doch das dauert und dauert. Da kannst Du noch lange drauf warten, denn Dein Abwasser- bzw. Grauwassertank scheint voll zu sein. Es wird also schleunigst Zeit ihn zu leeren.

Doch aufgepasst! Der Tank ist nun voll mit Deiner Sonnencreme, Deinem Duschgel und Deinem Shampoo. Diese sind meistens voll mit Chemie und deshalb darfst Du den Tank auf keinen Fall „irgendwo“ ausleeren. Es gibt dabei einiges zu beachten. Das wusstest Du nicht? Kein Problem, mein campodo Beginner Guide zeigt Dir, wie das Wohnmobil Grauwasser entsorgen richtig und sachgemäß funktioniert.

Wo kannst Du das Wohnmobil Grauwasser entsorgen?

Für die Entsorgung Deines Abwassers musst Du eine Entsorgungsstation aufsuchen. Diese findest Du auf Camping- und Stellplätzen, Tankstellen und Rastplätzen. Auf keinen Fall darfst Du den Inhalt des Grauwassertanks in die Kanalisation kippen. Durch Deine Seifen- und Shampoo Reste schadest Du sonst der Umwelt. Und Du willst bestimmt nicht, dass kleine Fische wegen Deines Rosenshampoos sterben.

Wenn Du gerade unterwegs bist oder Dein Campingplatz keine Entsorgungsstation hat, ist das kein Problem. Auf Bordatlas findest Du eine aktuelle Übersicht aller Entsorgungsstationen in Deutschland und Europa.

Bist Du außerhalb Deutschlands im Campingurlaub? Dann ist die Abwasserentsorgung noch einfacher. In Frankreich, Spanien und Portugal haben selbst große Supermärkte eigene Stationen.

Siehst Du, die Möglichkeiten zur Tankentleerung sind groß und Du hast es auf keinen Fall nötig Deinen Tank in der unschuldigen Natur zu entleeren.

Wie funktioniert die Entsorgung des Grauwassers?

Je nachdem wie Dein Tank verbaut ist musst Du entweder direkt über den Entleerungsschacht fahren oder mit einem Schlauch entleeren. Mit einem Schlauch ist die Sache etwas komplizierter, aber definitiv kein Hexenwerk. Der schwierigste Teil dabei ist, im Voraus einen passenden Schlauch zu kaufen. Da Du nicht weißt, wie die Parksituation an der Entleerungsstation aussieht, brauchst Du einen langen Schlauch. Denn dabei gilt: Besser zu lang als zu kurz. Im Fachhandel gibt es auch Schlauch Modelle, die Du, je nach Bedarf, zusammenstecken kannst.

Ist die Leitung mal verstopft, helfen altbewährte Hausmittel:

  1. Einen Sieb in alle Abflüsse im Wohnmobil legen. So können keine Haare und kleine Essensreste den Abfluss verstopfen.
  2. Backpulver und Essig helfen bei kleinen Verstopfungen das Rohr zu befreien.
  3. Coca-Cola als absolute Chemie, Säure, Zucker und Kalorienbombe vetreibt die Verstopfung durch bloße Anwesenheit.

Notfalls kannst Du auch Rohrreiniger durchzischen lassen. Achte aber darauf, dass er für dünne Kunststoffrohre geeignet ist. Ansonsten wird das Rohr durch die Wärmeentstehung angegriffen.

Wie kannst Du der Umwelt etwas Gutes tun?

Wenn Du die Natur liebst, dann musst Du sie schützen. Ergibt Sinn, oder? Dazu gehört neben der vorschriftsmäßigen Entsorgung auch die Nutzung von biologisch verträglichen Seifen, Shampoos, Reinigungsmittel etc. Dabei musst Du die Inhaltsstoffe genau unter die Lupe nehmen, denn biologisch abbaubar, heißt nicht, dass der Inhalt auf magische Art und Weise verschwindet.

Am besten ist es, wenn Du Deine Putzmittel und Kosmetikartikel selbst herstellst. Das ist total einfach und braucht nur wenige Zutaten und vor allem keine besonderen Kenntnisse. Im Internet gibt es tausende Rezepte für Dein eigenes Duschgel. Aus Erfahrung kann ich die Rezepte von smarticular mit Natron empfehlen. Wenn Du dafür keine Zeit und Lust hast, ist das auch in Ordnung. Achte aber beim nächsten Einkauf im Drogeriemarkt Deines Vertrauens darauf, wie und mit was das Produkt angerührt wurde.

Auch wenn Du nun deutlich umweltfreundlich bist, heißt das nicht, dass das Wohnmobil Grauwasser entsorgen nun auch am Straßenrand in Ordnung ist. Du musst natürlich trotzdem zur Enleerstation fahren. Denn Deine Sonnencreme und das fettige Öl aus der Pfanne sollen garantiert nicht „irgendwo“ landen.

Neuste Blogartikel

5 lauschige Tipps für Camping im Regen

5 lauschige Tipps für Camping im Regen

5 spaßige Aktivitäten für Camping im RegenEndlich angekommen. Nach einer langen Fahrt in Deinem Wohnmobil bist Du nun endlich mit Sack und Pack am Campingplatz angekommen. Schnell das Vorzelt aufbauen, Stühle raus und ab in die Sonne. Doch ein Blick aus Deinem Fenster...

5 fesselnde Bücher für Camping im Regen

5 fesselnde Bücher für Camping im Regen

Camping im Regen: Diese 5 Bücher retten Dir den UrlaubStell Dir vor, Du wachst morgens auf und freust Dich auf einen sonnigen Tag am See. Du schaust aus dem Fenster und alles, was Du siehst, ist grau, grau und noch mehr grau. Camping im Regen klingt erst mal...

Wohnwagen Mover – 7 Antworten auf Deine Fragen

Wohnwagen Mover – 7 Antworten auf Deine Fragen

Wohnwagen Mover Die Rangierhilfe für Deinen WohnwagenDu bist kein stolzer Besitzer eines Wohnmobils? Du musst jedes Mal Dein Auto als Zugpferd missbrauchen, um Deinen Wohnwagen ans richtige Fleckchen zu rücken? Dann hast Du bestimmt schon von einem Wohnwagen Mover...